msn_animated_emoticons_201
Auto
Baring teeth
ASL
Be Right Back
Birthday cake
Bowl
Beer mug
Airplane
Black Sheep
Broken heart
Crying
Devil
Computer
Don't tell anyone
Dog face
E-mail
Eye-rolling
Cross Fingers
Clap
Cat face
Boy
Camera
Cigar
Clock
Coffee up
Filmstrip
Girl
Turtle
Umbrella
Wilted rose
Vampire bat
Wink
XBox
Thumbs down
Thumbs up
Note
Money
MSN Messenger icon
Nerd
Party
Pizza
Plate
Mobile Phone
Lightning
Island with a palm tree
Gift with a bow
I don't know
Light bulb
Martini glass
Left hug
Rainbow
Red rose
Soccer ball
Star
Sun
Stormy cloud
Thinking
Telephone receiver
Sleepy
Snail
Sarcastic
Red heart
Right hug
Secret telling
Sick
Sleeping half-moon
tribalwar_emoticons_2_256_420
angel
alien
argue
armed
attentionwhore
as-crash
alfdance
alf
dq
drool
drummer
domotwak
dk
disgust
dj
eek
emo
flag
flame
fight
fart
eyemouth
facelick
devil
deal
50pages
d2
FRO
ack
Lurking
d3
d4
d9
da
d8
d7
d5
d6
cq
crbaby
cry
cowtounge
cowsmile
couto
cowfrown
d10
ctrlk
cool
confused3
c7
c8
c9
c6
c5
c3
c4
ca
cat
classic
confused
clap
ck
cheers
cj
freak2
freak5
s7
s8
s9
s6
s5
s3
s4
sa
satan
shock
shrug03
shinner
sex
scared
scatter
s2
s10
read
redblob
redcap
rayndance
rawr
program
rainbow
redface
redx
roller
rolleyes
rofl
rofl-1
rocker
rocket
sick
signed
ugh
umbrella
up_to_something
twist
twd
tongue
twak
wave-1
wave
worried
zzz
witch
wink
weaseldance
weird
thinkerg
thefinger
slant
smoker
sk
sj
silly
simmadown
smokin
soapbox
sunny
tbhdance
stfumember
sq
spam
spineyes
popblood
pinklove
herbz
hft
hippy
heart
head
habbobuggs
hat
hitit
hj
hurry
iamwithstupid
hungry
huh
hk
hq
ha
h9
grammar
grim
grinbiginvert
google
gayfight2
frown
fu
h10
h2
h7
h8
h6
h5
h3
h4
icon7
indifferent
notsigned
nuts
ofn2
nofu
no
nag
ninja
old
oogle
pignored
pimp
pics-stfu
phone
orangehat
outofcloset
moxdance
mofo
killtard
king
jujidance
jester
info-smilie
jawdrop
kiss
ladysman
marweas
mecry
mad
lookaround
liljuji
lol
c2
c10
badrazz
ban1
banana_hitit
boofoo
bluecap
blueblob
blowingup
boogie
boohoo
bye
bump
browsmiley
blockhead
bandit
bigmouth
bigthumb
blah
bananahump-slvrathlon
biggrin
bdaysmile
bangin
bouncy
new smileys
headbang
facepalm
fap
kaputtlachen
applaus
döner
fedex
anbeten
admin
vs
sleep
suicide
[twitter][/twitter]
Emoticon_X
thumbs up
thumbs down
dance
dance
strong
rauchen
hug
popcorn
moonwalk
dr
senelis
nadal
marc
djovak
djovak2
toilette
sebastian
middle
duden
hä
ironie
tod
klar
spam
vs
bastiano
kotzen
+1
wut
nana
bla
parche
djokovic
Animation83
Animation96
Animation107
Animation112
Animation116
Animation105
Animation97
Animation85
Animation92
Animation128
Animation122
Animation115
Animation118
Animation119
Animation114
Animation113
Animation106
Animation103
Animation104
Animation108
Animation60
Animation95
Animation94
Animation54
Animation55
Animation56
Animation58
Animation53
Animation52
Animation70
Animation49
Animation50
Animation51
Animation57
Animation59
Animation101
Animation102
Animation91
Animation93
Animation100
Animation99
Animation126
Animation131
Animation135
Animation33
Animation130
Animation67
Animation66
Animation65
Animation64
Animation69
Animation68
Animation74
Animation72
Animation71
Animation63
Animation62
Animation28
Animation27
Animation26
Animation25
Animation29
Animation30
Animation61
Animation32
Animation31
Animation34
Animation24
Animation78
Animation48
Animation47
Animation46
Animation73
Animation75
Animation76
Animation77
Animation84
Animation45
Animation44
Animation38
Animation37
Animation36
Animation35
Animation39
Animation40
Animation43
Animation42
Animation41
Animation1
Animation2
Animation17
Animation16
Animation15
Animation14
Animation18
Animation19
Animation22
Animation21
Animation20
Animation23
Animation13
Animation12
Animation6
Animation5
Animation4
Animation3
Animation7
Animation8
Animation11
Animation10
Animation9
[goto={{url}}][/goto]
[s][/s]
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
devil
death
flash
sick
heart
idee
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Senelis
Beiträge: 13213 | Zuletzt Online: 19.02.2019
Registriert am:
09.10.2014
Geschlecht
keine Angabe
    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Laureus World Sports Awards" geschrieben. Gestern

      Djokovic ist Weltsportler des Jahres.

      Präsentiert von Monica Seles und Prince Albert.

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Laureus World Sports Awards" geschrieben. Gestern

      Simone Biles ist Weltsportlerin des Jahres

      Halep und Kerber konnten sich damit für Tennis nicht durchsetzen.

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Laureus World Sports Awards" geschrieben. Gestern

      Zitat von Senelis im Beitrag #393
      Die Nominierten 2019

      Weltsportler des Jahres

      DJOKOVIC, Novak (Tennis)
      HAMILTON, Lewis (Motorsport)
      LEBRON, James (Basektball)
      KIPCHOGE, Eliud (Leichtathletik)
      MBAPPÉ, Kilian (Fussball)
      MODRIC, Luka (Fussball)

      Weltsportlerin des Jahres

      BILES, Simone (Gymnastik)
      HALEP, Simona (Tennis)
      KERBER, Angelique (Tennis)

      LEDECKA, Ester (Ski, Snowboard)
      RYF, Daniela (Triathlon)
      SHIFFRIN, Mikaela (Ski)

      Newcomer / Durchbruch des Jahres

      CARRASCO, Anna (Motorsport)
      GOGGIA, Sofia (Ski)
      INGEBRIGTSEN, Jakob (Leichtathletik)
      OSAKA, Naomi (Tennis)
      THOMAS, Geraint (Radsport)
      WILLIAMS, Briana (Leichtathletik)




      Naomi Osaka bekam den Durchbruch des Jahres Preis. 1/3 für Tennis schon mal.

      Jetzt live weiterschauen auf SkySport https://sport.sky.de/artikel/laureus-awa.../11627942/35553

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Politik" geschrieben. Gestern

      Zitat von Darth Roger im Beitrag #6283




    • Senelis hat einen neuen Beitrag "ATP Tour 2019" geschrieben. 17.02.2019

      Heute also im Finalprogramm (MEZ, UTC+1):

      Rotterdam (ATP 500)
      15:30 Uhr Wawrinka - Monfils

      Buenos Aires (ATP 250)
      18:00 Uhr Schwartzman - Cecchinato

      New York (ATP 250)
      22:00 Uhr Opelka - Schnur

      Wawrinka
      Cecchinato
      Opelka


      sind meine Tipps.

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Allgemeine Diskussion" geschrieben. 12.02.2019

      Zitat von Görgianer im Beitrag #12262
      Zitat von Genie-Lord!Nole-Überfahrungsmassaka im Beitrag #12258

      ein tempolimit würde deutschland auch nicht signifikant helfen, wie stauforscher richtig herausgefunden haben, da staus durch verkehrshindernisse wie liegengebliebene/defekte fahrzeuge, baustellen etc. entstehen, aber auch durch überlastung der einzelnen spuren, zu dichtes auffahren, aber insbesondere auch durch autobahnauf- und abfahrten, wo es unweigerlich zu bremsmanövern kommen muss.


      Was auch immer "signifikant" hier heissen soll. Raser behindern den Verkehr, weil sie ständig zu Vollbremsungen gezwungen werden, welche alle dahinterfahrenden Autos zum starken Abbremsen verleiten. Das ergibt den berühmten Zieharmonikaeffekt. Würde man langsamer und vorausschauender fahren, gäb es den Effekt weniger.

      Weiter fragt man sich was "helfen" bedeuten soll. Selbst wenn die Staus nicht weniger werden, hilft das Tempolimit immer noch. Es verringert den Verbrauch und somit den Schadstoffausstoss. Wer in Physik aufgepasst hat weiss, dass der Luftwiderstand übrigens nicht linear mit der Geschwindigkeit steigt, sondern quadratisch. Es hilft damit der Luftqualität und dem Erreichen der Klimaziele. Es erhöht die Sicherheit und verringert die Todesfälle. Etc. Etc.

      Zitat

      selbst mit tempolimit würden sich nicht alle fahrer daran halten und es würde immer noch gedrängelt und munter die spur gewechselt werden.


      Wenn sich die Leute nicht dran halten muss man halt die Strafen und Kontrollen erhöhen. Funktioniert eigentlich in den meisten Ländern ganz gut. Ausgerechnet bei den braven, ordnungsliebenden Kartoffeln soll das nicht klappen?

      Zitat

      erwiesen ist ja auch, dass man bei gleichbleibender geschwindigkeit die konzentration verliert und unaufmerksamer wird.


      Blödsinn. Erwiesen ist, dass mit hoher Geschindigkeit das Unfallrisiko steigt. Wenn mit Tempo200 ein Reifen platzt oder ein Reh vor's Auto springt, dann gibt's gleich mal Tote. Bei Tempo 120 ist die Gefahr deutlich kleiner.



      Fixed few errors for you. Bin begeistert von Görgianers Fachkompetenz und sprachlicher Kompetenz. Würde sich der Benutzer künftig auf solche Beiträge beschränken, statt auf die eigene Grenzdebilität in anderen Bereichen, dann wäre das ein vorbildlicher Benutzer im Forum.

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "ATP Tour 2019" geschrieben. 11.02.2019

      Zitat von Tennisfanatic im Beitrag #46
      Tsonga hat in Montpellier gewonnen und damit schonmal ein winziges Comeback halbwegs geschafft. Gehe eher nicht davon aus, dass es einer aus der Riege der Möhre, Stan, Berdych oder Tsonga nochmal in die Top 10 schafft, geschweige denn in ein Finale auf höchster Ebene oder zu einem 1000er Sieg. Da sind diese Siege bei 250ern schon etwas wert. Nixi hat das Comeback auf sein normales Niveau geschafft, auch Raonix traue ich das noch zu.

      Und Medvedev gewann in Sofia. Damit ist bestätigt, dass Djokovic die härtesten In-Form-Gegner auf seinem Weg zum Titel hatte (hoho), welche jetzt jeweils einen Titel gewannen.

      Raonic ist noch jung. Die Servebots haben ihr Peaklevel/Prime-Time ein wenig später, so wie viele andere Spieler heutzutage.

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Federer bei den French Open?" geschrieben. 11.02.2019

      Zitat von FedererTheOne im Beitrag #477
      Rechne klar mit Rom. Hat dort zuletzt die besseren Ergebnisse eingefahren (Finale 2013 & 2015), Belag bzw. Bedingungen sind denen der FO ähnlicher und die Pause nach IW und Miami (spielt er letzteres eigentlich?) sollte lang sein.

      Außerdem fehlen MC und Rom noch in der Kollektion.

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Federer bei den French Open?" geschrieben. 11.02.2019

      Zitat von Görgianer im Beitrag #474
      Zitat von RF im Beitrag #471
      Djokovic hat auch einen größern Bezug zu Italien. AC Mailand Fan seit vielen Jahren und das spanische Publikum mag er spätestens seit 2013 gegen Dimitrov in Madrid auch nicht mehr^^

      Der wird doch überall auf der Welt gehasst Der Gegenpart (Anti-Christ) zu Roger Jesus Federer!


      Göringianers Phantasien sind wohl keine Grenzen gesetzt.

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Wer ist der beste Tennisspieler aller Zeiten??" geschrieben. 11.02.2019

      Zitat von B1rke1899 im Beitrag #3328
      Zitat von RafaNadal_16&BVB_1909 im Beitrag #3319
      Noch mal eine Sache zum H2H zwischen Rafa und Nole. Natürlich ist dieses seit 2013 verheerend aus Nadal Sicht, besonders auf Hartplatz. Aber man muss es mal realistisch sehen: So richtig gepeakt hat Nadal auf Hartplatz generell nicht mehr. 2014 die AO waren gut, das Ende extrem bitter. Danach kam dann die Verletzung in WIM. Und seitdem war es das eigentlich mit der absoluten Weltklasse auf Hartplatz. 2014 kam er dann viel zu früh zurück, hat angeschlagen gegen irgendwelche Luschen verloren und viel Selbstvertrauen verloren. 2015 gab es u.a. Niederlagen gegen Berrer, Verdasco, Fognini .... und das nur auf Hartplatz. Auf Sand kein großer Titel, im Finale von Madrid gegen die Möhre verloren. Und auf Rasen Pleiten gegen Dolgopolov und Brown. Erst zum Ende des Jahres wurde es was besser, aber er war lange nicht da, wo er mal 2013 war. Und da wunderte es jemanden, dass er gegen Djokovic, der damals in Bestform war, reihenweise verloren hatte? Das waren keine Niederlagen, die auf die Spielanlage zurückzuführen waren, sondern auf die generelle schlechte Form bei Nadal. Genauso 2016 ... Pleite gegen Verdasco, bei den Südamerika Turnieren eine reine Qual, Niederlagen gegen Cuevas oder Thiem ... wo sollte da die Qualität her, um plötzlich Djokovic zu schlagen??? Erst 2017 wurde es dann besser, siehe AO. Knappe, aber verdiente Niederlage gegen Federer. Dort hätte er Djokovic schlagen können, dieser ist aber früh rausgegangen. Acapulco, IW und Miami war ganz ok, aber auch da kam es nicht zu diesem Duell. Seine stärkste Form auf Hartplatz seit 2013 hatte Nadal in den hohen Runden der US Open 2017. Gerade gegen Delpo war er ab Satz 2 bockstark. Djokovic war aber nicht dabei, auch dort konnte es nicht zum Duell kommen. Genauso blieb dieses Duell Anfang 2018 auch aus ... so viel zum Thema, Nadal wäre auf Hartplatz per se chancenlos gegen Djokovic. Er hatte 2015 und 2016 keine guten Jahre, in denen es aber oftmals gereicht hat, so weit zu kommen, dass er dann überfahren wurde. 2017 hätte es zur Revanche kommen können (oder Anfang 2018), da war Nole aber so schlecht, dass es dieses Duell auf Hartplatz nicht gab. Erst wieder dann, als Djokovic wieder nahe der Top Form war und Nadal längere Zeit pausiert hatte. Um es kurz zu schreiben: Ein leicht verzerrtes H2H.

      Unvergessen auch Barcelona 2018 als Djokovic gegen KLIZAN verloren hat und in der nächsten Runde Rafa gewartet hätte.
      FO 17 verliert er im VF gegen Thiem, das HF wäre gegen Rafa gewesen.

      Auch wenn es auf Sand gesen wäre, hätte Nadal zu 99% beide Spiele für sich entschieden.

      Wir alle wissen, dass Djokovic da taktisch getankt hat. Dieses Phänomen existiert bei so einigen Spielern. Es ist zu offensichtlich. Besonders bei den Sandmasters hat Djokovic in der Vergangenheit gerne eine Runde vor Nadal getankt. Man kann es ihm aber auch nicht allzu übel nehmen, wo er in seiner Karriere ständig Nadal fast nur auf Sand traf und das H2H negativ für ihn ausschlug, da Nadal auf anderen Belägen seltener anzutreffen war.

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Wer ist der beste Tennisspieler aller Zeiten??" geschrieben. 11.02.2019

      Zitat von Senelis im Beitrag #3182

      RODNEY GEORGE LAVER

      Das beste Schaubild, um zu zeigen, warum Federers jetzige #20 historisch gesehen nicht mit Lavers Resümee mithalten kann.

      Wie wir oft wissen klammern sich Ahnungslose und Nichtkenner des Sports (oft synonym bei Federer-Anhängern) an der Anzahl der Grand-Slam-Titel fest, um zu bestimmten, wer für sie der sogenannte GOAT ist (erstmal auch nur eine reine PR-Erfindung, um Debatten zu erzeugen). Wir wissen, dass es historisch gesehen schwierig ist das zu vergleichen, außer man möchte nur Zahlen aus dem Kontext gerissen vergleichen.

      Dann machen wir das mal und siehe da. Oh, Laver hat ja auch 20 Major Titel. Also die wichtigsten Titel seiner Zeit gewonnen. Seltsam, warum steht Rod Laver nicht in der schönen Allzeit Grand Slam Titel Liste ganz oben ? Bilden, bilden bilden, meine Freunde ! Und damit meine ich nicht die Allzeit-Legende Bill Tilden (15 Major Titel), sondern das Einholen von erforderlichen Informationen !
      Der gute Rod, wie auch andere sehr erfolgreiche Spieler ihrer Zeit wollten von ihrem Erfolg auch ihr täglich Brot kaufen können und so wurden sie Pros. Doch GS-Turniere erlaubten nur Amateure als Spieler. Bedeutet: Gesperrt, sie dürfen nicht an diesem Turnier teilnehmen. Die Pro-Tour hatte die besseren Spieler und damit stärkere Konkurrenz, weil die Besten der Besten etwas aus ihrem Talent finanziell machen wollten. Die Pro Slam Turniere daher >> als die GS-Turniere in der Zeit. Da kann sich der Amateurspieler Roy Emerson mit seinen 12 GS-Titeln zwar in der ewigen Tabelle rühmen, diese sind aber verglichen mit den Pro Slam Erfolgen der Konkurrenz beinahe wertlos, weil er eben nicht der beste Spieler seiner Zeit war.

      Seltsam, es werden ja nur 3 Pro-Slam Turniere im Jahr aufgeführt, statt der üblichen 4, wie es bei den Amateuren der Fall ist. Da hatte ja der gute Rod in den fünf Jahren 5x weniger die Gelegenheit seine Major-Statistik auszubauen ? Tja, die Pro-Tour war eben längst nicht so durchorganisiert, wie es die Amateur-Tour war und es gab unterschiedliche Titel mit unterschiedlicher Besetzung / Stärke. Glücklicherweise gibt es auch dafür einen Artikel zum Bilden und Einholen von Informationen, welche denn eine Top-Besetzung hatten.
      Dazu zählen auch viele Jahre der Australian Pro, von denen Rod Laver 4 gewinnen konnte (1964 - 66). Außerdem gewann er den Madison Square Garden Pro (1967 in New York) und den Forest Hill Pro 1966.
      Der aufmerksame Leser, der mitgezählt hat, wird schnell feststellen, dass wir somit bei 26 Major Titeln angelangt sind. Eine Rod Lavers Karriere entsprechend korrekte Zahl.

      Man stelle sich vor, Laver hätte in den 5 Jahren als Amateur durchgespielt. Er wäre ohne wenn und aber, definitiv heute bei 30+ GS-Titeln. Man sehe nur, wie erfolgreich er alleine auf der Pro Tour unterwegs war und sich in so gut wie jedes Finale hochspielte und die meisten gewann. Den Pro Slam holte er dann im Jahre 1967, wo er 5 Top-Turniere holte. Laver hätte den Kalender Grand Slam mit einer solchen Sicherheit noch mindestens zwei Male geschafft. Also insgesamt 4x alle 4 im Jahr zu gewinnen.

      Laver: 200 Titel (Amateurzeit plus Profizeit plus Open Era)
      -> diese hohe Titelzahl ist bisher unangefochten.
      -> 26 Major Titel (11 Grand Slam, 8 Pro-Slam Majors, 7 weitere Pro-Majors)

      Dass er den Kalender Grand Slam dann 1969 als einziger nochmal in der Open Era gewinnen konnte zeigt, wie gut Laver wirklich war und ist.
      Der größte Spieler bisheriger Zeiten.


      Das war natürlich zu erwarten, dass sich die große Mehrheit hier scheut den vernichtenden Blick zu werfen und der Wahrheit ins Auge zu schauen. Genug Federer, Nadal und Djokovic hier. Lavers Zeit liegt zwar lange zurück, aber es gab sie und die Beweise sind erdrückend.

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Wer ist der beste Tennisspieler aller Zeiten??" geschrieben. 11.02.2019

      Zitat von Tennisfanatic im Beitrag #3183
      Soweit ich weiß,gewann der gute Bill Tilden 10 GStitel. Aber wahrscheinlich ist das genauso konservativ gerechnet wie Lavers 11 GStitel. Man muss schon etwas "kreativ" sein, um das so zu sehen. Tatsächlich nicht beachtet ist dabei, welchen Einsatz heutige Profis zeigen müssen, um zu ihren Erfolgen zu kommen. Zu Lavers Zeiten in den 50er, 60er und größtenteils 70er Jahren, konnten die noch die Nacht vor dem Match um die Häuser ziehen...das ist heute undenkbar.

      Dementsprechend zählen Rogers 20 Titel denn doch mehr, genauso wie leider die mittlerweile 17 Titel von Nadal und die 15 Titel des Proleten. Sogar Sampras würde ich mit 14 GStiteln knapp vor Laver sehen, knapp hinter ihm Emerson mit seinen 12 Titeln. Dann kommt Borg mit 11 Titeln. Agassi folgt aufgrund Career Slam + Golden Slam mit "nur" 8 Titeln. Dann muss aber schon wieder weit in die Vergangenheit gegangen werden, Perry ist der nächste. Dann folgen weitere Urspieler wie Tilden und derjenige, der den GS definiert hat - Budge. An Nr. 12 kommt dann der bisherige, aber nicht mehr lange als Alters-G.O.A.T. zu bezeichnende Rosewall mit ebenso 8 Titeln. Und erst DANN kommen Namen, die dem einen oder anderen hier noch etwas sagen...


      Ja, Bill Tilden gewann nur 10 GS-Titel, das ist richtig. Die 5 weiteren waren Pro-Slam Titel. Und wir kennen ja deren historische Wertigkeit.

      Deine Schlussfolgerung finde ich problematisch. Damit hätten Profispieler in der Zukunft immer einen Vorteil gegenüber denen in der Vergangenheit. Das ist ein Faktor, den keiner beeinflussen kann, wann er geboren wurde. Also auch völlig unfair und disqualifizierend in der GOAT-Debatte. Ergo zählen Federers GS-Titel nicht mehr. Das ist eben das Problem mit dem Allzeitvergleich.

      Laver ist eben ganz oben.

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Wer ist der beste Tennisspieler aller Zeiten??" geschrieben. 11.02.2019

      Zitat von RF im Beitrag #3306
      Zitat von VotedStraw im Beitrag #3302
      Zitat von RF im Beitrag #3301
      Zitat von Edy87 im Beitrag #3298
      Alter schaut euch mal FO 2007 an...Nadal war ein beast...was für Mukis er da hat....und er spielt da auch sehr Agressiv....also nicht nur den ball zurück spielen....mann vergisst heute ganz schnell wie brutal Nadal damals auf Sand war...ist ja auch schon lange her


      Jep, Nadal war ein Ungeheuer. Wobei es nicht stimmt, dass Federer immer gegen ihn chancenlos war. Das war wirklich nur 2008 der Fall. Selbst 2007 war mehr drin, als das Ergebnis vermuten lässt. Federer hat köstlichste Führungen hergegeben und hatte zudem den Sieg in Hamburg im Gepäck. Auch das Jahr 2005 bitte nicht unterschätzen. Mein Federer-Lieblingsjahr muss ich gestehen, körperlich am absoluten Zenit. Seine Vorhandbewegung wirkte fast schon reingesprungen, brachiale Gewalt, die Nadal absolut Paroli bieten konnte. Wenn ich mich recht erinnere, ging er im dritten mit Break in Führung. Auch hier hätte mehr gehen können.

      Klar, am Ende fehlt ihm der Sieg gegen ihn in Paris. Trotzdem ist "chancenlos" meiner Meinung nach viel zu überzogen.



      Ich weiß nicht, ob wir das selbe Halbfinale 2005 gesehen haben, oder hab ich meine Erinnerung mich täuscht, aber Federer hat ein ganz schwaches Match gespielt mit tausenden Fehlern, vor allem am Anfang und Ende des Matches soweit ich weiß.



      Das streite ich hiermit auch nicht ab, Fehler hat in der Tat viele Fehler begangen, er konnte Nadal jedoch in spektakuläre Ballwechsel verwickeln und auch viele für sich entschieden. Körperlich konnte er es mit ihm aufnehmen. Chancenlos war er gewiss nicht.


      Stimme euch beiden zu. Ich mochte das Match ganz gerne. Generell deren FO-WIM Begegnungen. Federer war einfach viel zu arrogant und hat viele Chancen vergeben sich 1-2 FO-Titel gegen Nadal zu holen. Nur 1 Titel gegen Soderling und kein einziges Mal gegen Nadal gewonnen ? Für einen vermeintlichen GOAT ist das nicht goatig.
      Für die Zukunft bleibt abzuwarten, ob Philippe Chatrier 2.0 nach der Rekonstruktion Nadals Ära beenden wird oder er noch die 12+ nachlegen wird. Was fest steht: Nadal wird seine Statue in der Nähe vom Chatrier bekommen, als Nichtfranzose! Und das stand schon fest, bevor er seine Nr. 10 2017 gewann.

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Roger Federer" geschrieben. 06.02.2019

      Zitat von Görgianer im Beitrag #14550
      Zitat von Senelis im Beitrag #14549

      War Djokovics Mutter nicht auch irgendwie Kroatin oder so ? Sein Vater ist montenegrinischer Serbe oder so, korrekt ?

      Dopingvics Mutter?




      Also aus der Schweiz kommt seine Mutter gewiss nicht, auch wenn das blonde Haar trügerisch sein kann. Es sei jedes Kind vor einer südafrikanisch-schweizerischen Mischung bewahrt. Das bringt nur mentale Probleme mit sich. Und Hänseleien wegen dicker Nasen, buschiger Augenbrauen und Geheimratsecken. Diese Kinder sollen wohl auch recht nah am Wasser gebaut sein und flennen wie kleine Mädchen.

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Roger Federer" geschrieben. 06.02.2019

      Zitat von NoleDjoker im Beitrag #14548
      Das lustige ist auch dass Tzaziki selber ein halber Russe ist, mütterlicherseits

      Kam diese Meldung zufällig von Russia Today ?

      War Djokovics Mutter nicht auch irgendwie Kroatin oder so ? Sein Vater ist montenegrinischer Serbe oder so, korrekt ?

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Grand Slam-Titel am Karriereende" geschrieben. 06.02.2019

      Zitat von VotedStraw im Beitrag #267
      Die Prognose zeigt nur, wie wenig du Ahnung hast. Nishikori 3 GS-Titel zu prognostizieren, disqualifiziert dich von jeglichem Sachverstand.

      Jetzt mach mal halblang VotedStraw, mir gegenüber so ausfallend zu werden. Nishikori erreichte 2014 sein erstes Grand Slam Finale bei den US Open und eliminierte den Djoker im Halbfinale. Hast du damit gerechnet ? Außerdem hatte ich in Klammern beigefügt, dass ich vermutlich zu viel erwarten würde.

      Zitat von VotedStraw im Beitrag #176
      Grand Slam-Titel am Karriereende

      Federer: 17
      Nadal: 15
      Djokovic: 18
      Dimitrov: 1
      Wawrinka: 2
      Kohli: Falls Kitzbühel den Status eines GS-Turniers in den nächstes Jahren bekommt: 0



      Du hast dich erst am Ende der Saison 2015, wo Djokovic alles abgeräumt hat, getraut deine Prognose zu veröffentlichen. Also hattest du eine ganz andere Basis für deine Prognose als ich. Zu meinem Zeitpunkt gewann der Monegasse zwischen 2012 und 2014 nur jeweils ein GS-Titel pro Jahr. Bisschen mager.

      Nadal hattest du wohl nur eine FO noch gegeben und Federer keinen mehr. Djokovics 18 könnte vielleicht kommen. Vielleicht bleibt es auch bei der 15. Viele Faktoren spielen eine Rolle.

      Und: Wann liefert Dimitrov den einen Grand Slam Titel, den du in ihm gesehen hast ? In paar Jahren ?

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Wer ist der beste Tennisspieler aller Zeiten??" geschrieben. 06.02.2019

      [[File:Laver.png|none|fullsize]]
      RODNEY GEORGE LAVER

      Das beste Schaubild, um zu zeigen, warum Federers jetzige #20 historisch gesehen nicht mit Lavers Resümee mithalten kann.

      Wie wir oft wissen klammern sich Ahnungslose und Nichtkenner des Sports (oft synonym bei Federer-Anhängern) an der Anzahl der Grand-Slam-Titel fest, um zu bestimmten, wer für sie der sogenannte GOAT ist (erstmal auch nur eine reine PR-Erfindung, um Debatten zu erzeugen). Wir wissen, dass es historisch gesehen schwierig ist das zu vergleichen, außer man möchte nur Zahlen aus dem Kontext gerissen vergleichen.

      Dann machen wir das mal und siehe da. Oh, Laver hat ja auch 20 Major Titel. Also die wichtigsten Titel seiner Zeit gewonnen. Seltsam, warum steht Rod Laver nicht in der schönen Allzeit Grand Slam Titel Liste ganz oben ? Bilden, bilden bilden, meine Freunde ! Und damit meine ich nicht die Allzeit-Legende Bill Tilden (15 Major Titel), sondern das Einholen von erforderlichen Informationen !
      Der gute Rod, wie auch andere sehr erfolgreiche Spieler ihrer Zeit wollten von ihrem Erfolg auch ihr täglich Brot kaufen können und so wurden sie Pros. Doch GS-Turniere erlaubten nur Amateure als Spieler. Bedeutet: Gesperrt, sie dürfen nicht an diesem Turnier teilnehmen. Die Pro-Tour hatte die besseren Spieler und damit stärkere Konkurrenz, weil die Besten der Besten etwas aus ihrem Talent finanziell machen wollten. Die Pro Slam Turniere daher >> als die GS-Turniere in der Zeit. Da kann sich der Amateurspieler Roy Emerson mit seinen 12 GS-Titeln zwar in der ewigen Tabelle rühmen, diese sind aber verglichen mit den Pro Slam Erfolgen der Konkurrenz beinahe wertlos, weil er eben nicht der beste Spieler seiner Zeit war.

      Seltsam, es werden ja nur 3 Pro-Slam Turniere im Jahr aufgeführt, statt der üblichen 4, wie es bei den Amateuren der Fall ist. Da hatte ja der gute Rod in den fünf Jahren 5x weniger die Gelegenheit seine Major-Statistik auszubauen ? Tja, die Pro-Tour war eben längst nicht so durchorganisiert, wie es die Amateur-Tour war und es gab unterschiedliche Titel mit unterschiedlicher Besetzung / Stärke. Glücklicherweise gibt es auch dafür einen Artikel zum Bilden und Einholen von Informationen, welche denn eine Top-Besetzung hatten.
      Dazu zählen auch viele Jahre der Australian Pro, von denen Rod Laver 4 gewinnen konnte (1964 - 66). Außerdem gewann er den Madison Square Garden Pro (1967 in New York) und den Forest Hill Pro 1966.
      Der aufmerksame Leser, der mitgezählt hat, wird schnell feststellen, dass wir somit bei 26 Major Titeln angelangt sind. Eine Rod Lavers Karriere entsprechend korrekte Zahl.

      Man stelle sich vor, Laver hätte in den 5 Jahren als Amateur durchgespielt. Er wäre ohne wenn und aber, definitiv heute bei 30+ GS-Titeln. Man sehe nur, wie erfolgreich er alleine auf der Pro Tour unterwegs war und sich in so gut wie jedes Finale hochspielte und die meisten gewann. Den Pro Slam holte er dann im Jahre 1967, wo er 5 Top-Turniere holte. Laver hätte den Kalender Grand Slam mit einer solchen Sicherheit noch mindestens zwei Male geschafft. Also insgesamt 4x alle 4 im Jahr zu gewinnen.

      Laver: 200 Titel (Amateurzeit plus Profizeit plus Open Era)
      -> diese hohe Titelzahl ist bisher unangefochten.
      -> 26 Major Titel (11 Grand Slam, 8 Pro-Slam Majors, 7 weitere Pro-Majors)

      Dass er den Kalender Grand Slam dann 1969 als einziger nochmal in der Open Era gewinnen konnte zeigt, wie gut Laver wirklich war und ist.
      Der größte Spieler bisheriger Zeiten.

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Grand Slam-Titel am Karriereende" geschrieben. 06.02.2019



      Draufklicken und sehen, was Sampras im März 2016 dazu sagte, wie er darüber denkt, wenn sein Grand Slam-Titel Rekord gebrochen wird.
      Nach dem Interview rückten Nadal 2017 (FO) und Djokovic 2019 (AO) nach und überholten ihn.

      Der Stand

      Federer 20 (Rekord zw. 2018 - )
      Federer 19 (Rekord zw. 2017 - 2018)
      Federer 18 (Rekord 2017)
      Nadal (2.) 17 (Rekord zw. 2012 - 2017)
      Federer 16 (Rekord zw. 2010 - 2012)
      Djokovic (3.) 15 (Rekord zw. 2009 - 2010)
      Sampras 14 (Rekord zw. 2002 - 2009)
      Sampras 13 (Rekord zw. 2000 - 2002)
      Emerson 12 (Rekord zw. 1967 - 2000)

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Grand Slam-Titel am Karriereende" geschrieben. 06.02.2019

      Zitat von Senelis im Beitrag #1
      Wie viele Grand Slam Titel werden eurer Meinung nach die noch aktiven Spieler der ATP World Tour an ihrem Karriereende haben?
      Bei welchem Turnier würden sie eurer Meinung nach noch Titel gewinnen?

      Meine nicht herausragende Meinung:

      R. Federer = 17-18 (max 19, aufgrund der vergangenen zwei Jahre ohne Titel sehr unwahrscheinlich. AO 2015, WIM 2015 oder US 2015, einer von ihnen könnte Roger's werden. Nur muss alles passen, in WIM 14 war Djokovic insgesamt der bessere Spieler im Finale, nur teilweise nicht der effektivere) und bei den US 14 hätte bekanntermaßen vieles gepasst, wenn da nur nicht die Überraschung Cilic gewesen wäre), doch solche Überraschungen könnte es künftig öfter geben, also wächst die Konkurrenz stetig. Auch Stanislas Wawrinka wird vermutlich bei den AO 15 wieder aufdrehen). Jedenfalls wäre ein GS-Titel noch eine Versüßung für ihn und seine Anhänger, aber - wenn wir ehrlich sind - war es der 2012er Triumph bereits. Schließlich braucht er nichts mehr zu beweisen. Die 17 gilt es ja erstmal zu knacken. Bis auf Nadal, einem künftigen guten Spieler in einer Weak Ära oder in einer baldigen Zeit mit einem 5. GS-Turnier, sehe ich sonst keine Gefahr für diesen Rekord.)

      Rafael Nadal = 16-17 ( 2 Titel dürften erfahrungsgemäß drin sein, bislang war die FO bis auf 2009 stets im Programm, aber auch das wird sich bald ändern. Sein Zustand für die kommende Zeit 2015 bleibt ungewiss, zumindest erwarte ich aber kein erfolgreiches Jahr wie 2013 mehr für ihn, partielle Phasenerfolge werden mit Sicherheit - bei leider notwendigen Unterbrechungen - bis zum Ende der Karriere andauern und hier und da für eine Überraschung oder kleines Comeback sorgen. Ein 10. French Open Titel wird mit Sicherheit allein der runden Zahl wegen anvisiert und wahrscheinlich auch erobert werden. Selbst wenn dafür Rafa seine letzte Reserve vor Karriereende aufbringen muss, um nur noch den letzten quälenden Schritt vor dem Fallen auf der Asche zu absolvieren, so wäre dies nebenbei auch ein glorreicher Abschluss, wobei ich davon ausgehe, dass Nadal den 10. Titel noch mit 30 schafft, sollte er sich nicht spontan gezwungenermaßen, aufgrund physischer Leiden direkt nach dem nächsten FO-Titel zur Ruhe setzen.
      Ein weiterer Titel soll aus Onkel Tonis Sicht ein 2. AO-Titel sein, nicht unwahrscheinlich, doch ob die Wahrscheinlichkeit höher ist, als ein US Open Titel zu gewinnen? Möglicherweise schon, da der FO-Power-Modus die letzten Jahre (2013 bildet die Ausnahme) zu weniger Erfolg im weiteren Verlauf der Saison führte. Ein Angriff auf die AO 2015 und natürlich die Verteidigung der Punkte sind zu erwarten, mal sehen in welche Hälfte der Mallorquiner dann landen wird... Was Wimbledon anbelangt, so ist dies äußerst fraglich, ob da noch ein Titel möglich sein wird, betrachte man auch die schlagkräfigen Young-Guns oder Kanonen-Spieler, die Nadal auf Gras stets gefährlich werden können. Dennoch möchte ich dort einen weiteren Titelgewinn nicht ausschließen, nur ist er der letzten Jahre wegen in weiter Ferne gerückt, auch hier mag der FO-Energieboost-Modus eine Rolle gespielt haben. Immerhin hat er längst erkannt, worin er gut ist und nutzt dies zu 100 % bis zum letzten Atemzug auf Chatrier).

      Novak Djokovic = etwa 10. (Die goldene Zehn - die hielt ein Experte nach dem Wimbledon Finale 2014 für realistisch, rechne man für die nächsten drei Jahre ein GS-Titel hinzu. Der Einschätzung würde ich mich auch anschließen. Ein Australian Open Titel, ein eventueller FO-Titel, und ein WIM/US Open-Titel dürften drin sein, solange Djokovic seinen Rhythmus beibehalten kann. Sonst können am Ende auch nur 9 Titel stehen, womit er in der Geschichte der Einzige Spieler mit dieser Anzahl an GS-Titeln werden würde. Ich gehe davon aus, dass Djokovic auch in einem Jahr (vllt. im nächsten) 2 Titel dazuaddieren könnte und in einem weiteren dafür keinen. Plus minus werde es aber auf diese 10 hinauslaufen. 11+ halte ich persönlich für eher unwahrscheinlich, dafür waren einige Finalspiele zu viel nicht in Siege verwandelt worden. FO HF 2013 hätte wohl anders ausgehen müssen (aus ND Sicht) und US 2012 zähle ich ebenfalls zu der Liste der verschenkten Turniere). Wie dem auch sei: Mit 10 Titel sollte sich der Novak sehr zufrieden geben. Am wahrscheinlichsten würde für die nächsten Titelgewinne halte ich: *AO '15, *FO '15, *WIM '15, *US '15, also in der Reihenfolge des Kalenderjahres. Je nachdem, was Nadal und die Konkurrenz macht werden die FO mehr oder weniger wahrscheinlich als Wim 15. Letztgenanntes Turnier halte ich für wahrscheinlicher als US 15. Die Darstellung mag zunächst irritieren, da ich keineswegs von einem echten Grand Slam ausgehe, sondern nur die Wahrscheinlichkeit rangiere, so sehe ich seinen nächsten Titel zwischen AO und WIM 2015, u.U. auch seine nächsten 2 Titel.)

      Bei den weiteren Spielern außerhalb der BIG3 entfallen die Erläuterungen oder fallen kurz aus.

      Andy Murray = ca. 4 (Ein weiterer Wimbledon-Triumph / US Open Triumph sollte drinnen sein, sofern er sich stets weiterentwickelt und stark wiederkehrt. Aber auch ein Australian Open-Titel ist im Bereich des Machbaren, vllt. überrascht uns der Schotte bei den nächsten AO. Daher kam ich auf eine Einschätzung zwischen 3 und 5 (max.) GS-Titeln am Karriereende. Und sollte er entfesselt die FO anstelle bzw. vor Djokovic gewinnen können, dann bin ich mir nicht sicher, ob ich lachen soll oder einfach ein falsches Weltbild schwirren habe.)

      David Ferrer = 0 (So gerne hätte ich David Ferrer mit einem GS-Titel gesehen und damit bekenne ich mit dem Spieler in den letzten fünf Jahren sehr sympathisiert zu haben. Vermutlich mehr durch das Komplettpaket Ferru, als durch das eigentliche Spiel auf dem Platz. "Der Terrier" Und hätte ihm auch sehr einen FO-Titel gegönnt, doch eine Niederlage Rafas 2013 wäre zu offensichtlich ein Geschenk /Manipulation gewesen. Immerhin hatte er wenigstens 1 Masters 1000 Titel, was leider ebenfalls recht dürftig ist, betrachte man seine Konstanz und Rangposition in vergangener Zeit, denn nun spielt er nicht einmal bei den WTF mit, Tendenz fallend. Hoffentlich findet er dennoch seine Topform im nächsten Jahr wieder. Was soll's, so rennt er weiterhin auf dem Court bis an sein Karriereende)

      Juan M. Del Potro = 1-3 (Der Turm von Tandil, lange nicht gesehen! Er gilt als einer der sympathischsten Spieler und wird von vielen Fraktionen, darunter uns, geschätzt und sein Spiel bewundert. Insbesondere seine Feuerpeitsche hinterließ bleibenden Eindruck. Ich hoffe sehr ihn alsbald wieder zu sehen, dann aber mit Wumms! 1 oder 2 GS Titel will ich noch von ihm in den nächsten 3 Jahren sehen und selbst das wäre noch nicht seinem eigentlichen Talent / seinen Fähigkeiten gerecht. Immerhin ist er noch jung genug, um diese Mindestanforderung zu verwirklichen. Hoffentlich hat er das Beste aus der Auszeit mitnehmen können. Folgende Titelgewinne im nächsten Jahr sehe ich i.d.R. von sehr bis wenig wahrscheinlich: WIM 15, US 15, FO 15 und Schlusslicht die AO.)

      Stan Wawrinka = ca. 2 (Einen weiteren Titel traue ich Stantheman im TheMan° Modus noch zu, und am Ehesten wieder bei den AO Open, alternativ vllt. auch die US Open, auf mehr Titelgewinne will ich nicht spekulieren, dafür gab es dieses Jahr viel zu viel frühes Ausscheiden aus Turniere.)

      Tomas Berdych = 0 (SW hat's es Berdych gezeigt, wie man ein GS-Turnier gewinnen kann. ich frage mich öfters, wie sich Berdych so konstant in der Top-Ten als der nach den Top3 + SW/DF/AM beste Rangierte halten kann. Offenkundig nehme ich seine Erfolge, aufgrund ihrer Unscheinbarkeit nicht wirklich war. Ob da jemals noch etwas kommt, wage ich zu bezweifeln, da wird eher die neue Generation an ihm vorbeirauschen. Dazu ist er viel zu festgefahren und genießt einfach seine VF-Erfolge mit dem dazugehörigen Preisgeld)

      Kei Nishikori = 3 (Also von Kei erwarte ich so einige GS-Titel. Ich habe mich da auf 3 festgelegt, mit dem unangenehmen Beigeschmack, dass ich doch zu viel erwarte. Aber ich hoffe dennoch, dass da noch einiges von ihm auf GS Niveau kommt und er auf US 14 aufbauen kann).

      Grigor Dimitrov = 0-2 (Sehr schwierig, was Bubengrigor am Ende verbuchen wird. Ein GS-Titel sollte drin sein, eventuell beendet er auch die Karriere ohne einen, was seinem Spitznamen Babyfed nicht gerecht werden würde. Oder aber ihm gelingt der langfristige Durchbruch. Ich finde schon jetzt interessant, wie sich die Karrieren von Nishikori, Dimitrov und Raonic so im Vergleich entwickeln werden.)

      Milos Raonic = 1-2 (Gut möglich, dass der Milosch auch 5 GS-Titel haben wird, wenn er seine Stärke vollends ausschöpft. Wenn auch der Stil nicht geliebt wird, so könnte er trotzdem erfolgreicher als Dimitrov z.B. werden)

      Marin Cilic = 2 (Vielleicht macht es Marin im Goranmodus noch einmal. Für unwahrscheinlich halte ich es nicht. Doch wo? Wohl eher in WIM 15 oder wieder bei den US Open).

      Dominic Thiem = 0-1 (Sicher großes Potenzial, aber diese kleine Erwartung beruht auf meine mangelnde Einschätzungsfähigkeit, wo ich ihn mir am Karriereende vorstellen würde. Da habt ihr durchaus bessere Vorstellungen).

      Richard Gasquet = 0 (beste rückhand, die wie wo was gibt wird wohl leider nicht zum besten, der wie wo was ist)

      Philipp Kohlschreiber = 0-1 (Solange Kitzbühel nicht auf GS aufgestuft wird und Kohli bei den FO endlich mal ISNER, DJOKO und NADAL überfährt, wird es wohl bei 0 Titeln bleiben).

      Ernests Gulbis = ca. 7 ("I don't need the fu**ing money, just wanna kick the no.1 players ass right back to his box and replacing him. Have fun, and enjoying myself. Dad, i need the helicopter back? [...]" Ja, genau wegen des fehlenden Druckes, dem komfortablen Leben kann er es zu 7 Titel und zur Nummer 1 bringen. Beste Grüße)

      Rod Laver = 32 (Der Mann für alle Fälle gibt sein Comback mit 80, um die fehlenden Titel während seiner Profizeit rechtmäßig zu erlangen und allen Enkeln zu zeigen, wie Tennis vom Feinsten gespielt wird.- Emerson und Rosewall lassen grüßen).


      So, nach den weniger ernsthaften Einschätzungen war sicherlich zu bemerken, dass mir die Freude am Kommentieren aller weiteren ATP Spieler vergangen ist und diese erstmal überhaupt in ein GS HF kommen sollen, bevor ich über sie anfangen werden zu schreiben. Vielen Dank für's aufmerksame Lesen und viel Freude bei eurer Einschätzung :-) !


      4 Jahre und bald 3 Monate ist diese Prognose alt. Gut bei Federer lag ich ein wenig daneben, aber immerhin nur knapp mit den maximalen 19, den ich ihm gab. Und wir alle wissen, dass die #20 bei den Australian Open ein schlecht choreografierter Witz war.

      Nadal stimmt bisher noch. (damals hatte er 14)

      Djokovic hat inzwischen 5 mehr als prognostiziert (damals hatte er 7 (!))

      Murray stimmt in etwa.

      Die Langlebigkeit der Großen Drei habe ich wohl unterschätzt und Sampras Maßstäbe angewandt. Und jetzt sind alle drei darüber...

    • Senelis hat einen neuen Beitrag "Roger Federer" geschrieben. 06.02.2019




      Von Grieche zu Südafrikaner.
      Von Schweizer zu Grieche.

Empfänger
Senelis
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


Xobor Forum Software © Xobor